Das (Halb-)Jahresprojekt

Liebes Jahresprojekt –

Du musst jetzt sehr tapfer sein. Denn ich werde Dich verlassen. Besser: ich werde das wunderbare Buch, das uns zusammengebracht hat – MasterClass Stricken vom Stiebner Verlag – zusammenklappen und zurück ins Regal stellen. Es ist vorbei.

Du hast es kommen gesehen, oder? Schließlich habe ich Dich wochenlang vernachlässigt.

Alles hatte so schön angefangen … Wir haben uns im Frühling bei Andrea Karminrot kennengelernt, weißt Du noch? Damals haben wir uns gleich gut verstanden. Und in Folge hast Du mir Monat für Monat Dinge erklärt, die ich bis dato nicht kannte. Zumindest nicht so.

Es war schön, so viel Zeit mit Dir zu verbringen, Gleichgesinnte zu sehen bei Andrea, der Zitronenfalterin. Aber rückblickend sehe ich, dass wir schon im Frühjahr nicht immer einer Meinung waren. Vielleicht hätten wir reden sollen …

Die Idee Deiner Pulswärmer mit Helixstreifen zum Beispiel. Unser erstes Projekt. Die Helixstreifen fand ich toll – aber Pulswärmern, wenn der Sommer schon um die Ecke guckt? Nicht für mich. Also habe ich Sneakersocken gestrickt.

Dann kam April und mit ihm das Brambling Tuch von Bristol Ivy, um Intarsientechnik zu lernen – wie solltest Du wissen, dass ich diese Technik längst kann und vernünftig sein würde: kein neues Tuch, statt habe ich an dem gearbeitet, was hier noch lag.

vier gestrickte Mäuse auf einer TürschwelleIm Mai war dann die Sache mit Alex, der Maus. Ich habe so sehr über diese Maus geschimpft – weißt Du das noch? Andere Mäuse wurden es dann und davon viele. Und noch nicht mal mit Anschlag aus dem Fadenring, um den es eigentlich ging.

Die Talmadge Cloche im Juni ist das einzige Projekt, das ich genauso gemacht habe, wie du es wolltest. Aber nicht Deinetwegen, sondern weil ich mit Susanne, Andrea, Barbara, Anna und Birgit im KAL gestrickt habe. Das hat wirklich Spaß gemacht. Die fertige Mütze habe ich dennoch (gerne!) verschenkt.

Mittlerweile ist September. Die Antirrhinum-Socken – das Juli-Projekt –  habe ich noch gestrickt. Wobei das nicht stimmt. Ich habe (in geistiger Umnachtung?) nur die ersten vier Reihen des von Dir vorgeschlagenen Musters übernommen und – als wäre das nicht genug – eine andere Ferse gestrickt. Das Ergebnis mag ich in jeder Hinsicht gerne, nur ist es wieder nicht das, was Du wolltest.

Am Ende hat dann das Garn für die Socken nicht gereicht (ein Omen?), aber die wunderbare Strickmamsell hat mich mit einem kleinen Rest gerettet. Man sieht es, aber das stört mich nicht. Im Gegenteil. Ob es Dich stört, dass ich mich zunehmend weniger an unsere Vereinbarung gehalten habe?

Ab und an habe ich das Buch noch in der Hand, aber mir fehlt die Lust, weiter damit zu arbeiten. Bitte sag, dass Du das verstehst.

Du solltest mein Jahresprojekt sein, aber die Projekte, die im Buch noch kommen, hätten wohl ein ähnliches Schicksal wie die bisherigen. Nichts davon würde ich nachstricken wie im Buch gezeigt. Es liegt nicht an Dir oder dem Buch – es liegt an mir.

Bleibt nur zu sagen, dass das Masterclass Buch wirklich toll ist. Zwölf Techniken in zwölf Monaten sind ein sehr großzügiges Angebot. Vielleicht strecke ich das Ganze einfach auf zwei Jahre. Oder fünf. Oder sieben.

Wie immer das ausgeht: Alles Gute, Jahresprojekt – laß uns Freunde bleiben. Ich kenne mich, in irgendeinem Januar sehen wir uns wieder …

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
11 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Magda
Magda
2 Monate zuvor

Jetzt habe ich wirklich herzlich gelacht 🤣🤣🤣 An deiner Motivation hat es bis zum letzten Tag nicht gemangelt, aber es sollte wohl einfach nicht sein.

nina aka. wippsteerts
nina aka. wippsteerts
2 Monate zuvor

ach, so ist das halt manchmal, immerhin hast Du hoffentlich beim Schreiben auch so geschmunzelt, wie ich das gerade getan habe. Schick sind die Sachen jedenfalls geworden.
Liebe Grüsse und schönes Wochenende
Nina

Pia
Pia
2 Monate zuvor

Was für eine liebenswürdige Hommage an ein Buch. Ich bin noch, wenn auch schleppend dabei, aber habe mir fest vorgenommen durch zu halten. Mal sehen.
L G Pia

Regula
Regula
2 Monate zuvor

Strecken, unbedingt. 🙂 Ich wünsche frohe Stunden mit Handarbeiten, ganz ohne Druck. Liebe Grüsse von Regula

Mira
Mira
2 Monate zuvor

Ich hab so herzlich gelacht über deine Verabschiedung vom Jahresprojekt. Wieso nur kommt mir das sooo bekannt vor?
Liebe Grüße
von Mira

Karin Be
Karin Be
2 Monate zuvor

Was habe ich gelacht und geschmunzelt! Das tat so gut! Meinereine hat mit Anleitungen so ihre Probleme und ich habe auch jetzt wieder einen Pullover auf der Nadel, bei dem ich vieles besser wusste und anderes arbeitete.
Ich bin gespannt, wie mein Jahresprojekt sich weiter entwickeln wird. Zumindest habe ich dafür wieder Wolle gefärbt. Das ist entspannender als am Rechner zu sitzen und meinen Blog von einem Hackerangriff wieder in die Spur zu bekommen.
Liebe Grüße,
Karin

susheep3
susheep3
2 Monate zuvor

Deine Socken sind soo viel schöner geworden als meine. Ich bin allerdings mit der Anleitung auch ziemlich frei umgegangen. Das Strecken ist eine gute Idee. Ich werde mich mit Fair Isle noch ein bißchen beschäftigen…. frei umgesetzt. Sehr schön hast Du das geschrieben. Ich bin gespannt auf Deine nächsten Projekte. Liebe Grüße, Susanne

Andrea Karminrot
Andrea Karminrot
2 Monate zuvor

Hahaha! Ich habe es geahnt! Nein, sogar schon ausgesprochen. Ich werde es wohl auch nicht mehr fortführen. Auch mir gefallen heute die Anleitungen nicht so sehr, dass ich sie nachahmen würde. Vielleicht zu einem anderen, späteren Zeitpunkt.
Uns fallen andere Dinge ein,…
Liebe Grüße
Andrea

Andrea/ Die Zitronenfalterin
Andrea/ Die Zitronenfalterin
1 Monat zuvor

Da musst ich schmunzeln. Vieles kommt mir bekannt vor. Vielleicht in einem anderen Januar….
Liebe Grüße
Andrea