Neujahr

Neujahr ist eine Woche her und es fühlt sich an, als wären es Monate. Draußen ist es kalt und wie in jedem Jahr irritiert mich das. Geht es Euch auch so? Pünktlich zu Neujahr denke ich, das war’s jetzt mit Kalt, jetzt kommt Frühling. Was ja Quatsch ist. Der Winter hat gerade erst angefangen. (Für die, die das verdrängt haben: Frühlingsanfang ist am 20. März … dauert also noch einen Moment).

Und doch geht es mir verläßlich jedes Jahr aufs Neue so.

Aber ich weiß mich zu trösten 😉:

Neujahr = neuer Pullover! Und was für einer! Vorgestern spät abends war der Grüne fertig und ich bin so begeistert, dass ich noch in der Nacht ein Bild gemacht habe. Schlechtes Licht, im Hintergrund der Duschvorhang. Alles egal. Ich möchte ihn zeigen!

Danke Andrea und Magda für die Raglanschrägen-Beratung. Und wenn Stefanie nicht so energisch geworden wäre, als ich ribbeln wollte (und sie kann wirklich energisch werden), wäre das nie ein Pullover geworden. Euch verdanke ich ein Happy End und der Pullover sein Leben 😘.

Nun liegt er hier ‘rum, trocknet vor sich hin und ich kann nur schwer aushalten, zu warten, bis ich ihn tragen kann. Wie erhofft ist das Muster aufgegangen und zumindest auf dem Wäscheständer sieht es aus, als wäre er definitiv weit genug (keine Wurstpelle). Außerdem hat sich die Regia Premium Merino Yak – wie erwartet – beim Waschen nochmal total verändert und ist jetzt (noch) weich(er), total “squishy” und ganz leicht. So so so klasse!

Und dann natürlich diese Farbe – habe ich schon mal erwähnt, wie unglaublich schön ich die finde? 🙃

Gestern Abend also alle Nadeln frei. Ein sehr bizarres Gefühl. Erst recht nachdem ich mit Pia zum virtuellen Stricken verabredet war. Irgendwas musste her, also habe ich Pulswärmer angefangen – vier Mal – und genauso oft geribbelt. Es ging einfach nicht.

Heute morgen dann Neujahr = neues Projekt! Wieder ein Pullover. Wahrscheinlich auch wieder für mich. Mal sehen, wie es läuft. Die Maschenprobe stimmt nicht ganz, das Garn ist bißchen dicker als es sein sollte, aber ich bin guten Mutes. Zumal ich große Lust habe, genau dieses Garn zu verstricken.

Kauni ist dänisch, es gibt super viele, super schöne Farben und sollte ich es mit irgendwas vergleichen, wäre das wohl Lettlòpi. 100% Wolle, die hier liegt, seit ich sie 2018 in Schweden gekauft habe. Während ich stricke, meine ich, neben mir sitzt ein kleines Schaf. Denn genau so riecht es. Also alles eher rustikal. Mag ich sehr! Sowieso und im Kontrast zu dem grünen Pullover noch mal mehr.

Schon toll, was es alles gibt! Und noch toller, dass ich das alles haben, anfassen, verstricken kann! Fun Fact am Rande: als ich dem Teenager die Wolle zeigte (eigentlich wegen Geruch und Haptik, aber gut …) guckte er einmal drauf und meinte “Cool, fast wie Deine Haare”. Wenn ich in den Spiegel sehe, sind meine Haare braun wie auf dem Bild mit Duschvorhang. Wenn ich Bilder von mir sehe, sind sie fast weiß – so, wie die Wolle. Wie kann das sein? Ist irgendjemand da draußen, der oder die mir das erklären kann?

Bis dahin stricke ich noch die eine oder andere Runde.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
8 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Gabi
Gabi
8 Monate zuvor

Dein Pullover ist absolut toll geworden, Glückwunsch. Den würde ich auch nehmen! Irgendwie kommt mir das Muster ein bisschen bekannt vor, ist es von den Hazel-Socks inspiriert? Ich finde ja auch, Grün geht immer! Die Angst vor Wurstpellen kenne ich gut, leider produziere ist darum auch schon mal versehentlich ein Zelt. Viel Erfolg auch mit dem neuen Pulloverprojekt – eine schöne Vorstellung, dass beim Stricken ein kleines Schaf neben Dir sitzt. Irgendwie gemütlich… Ich werde mir die Kauni-Wolle gleich mal anschauen. Liebe Grüße von Gabi

Magda
Magda
8 Monate zuvor

Fotos nehmen die Lichtreflektion anders auf als man sie “in echt” bewegt sieht. Und generell ist ein Foto Sensor nicht in der Lage Farben so darzustellen, ohne Weißabgleich passend zum Umgebungslicht. Bestes Bespiel ist Lila von Krokussen oder Lilien z.B.. sieht auf Fotos IMMER Blau aus. Ach, da könnte man immer ganze Bücher drüber schreiben.

Ich bin auf jeden Fall sehr stolz auf dich, dass du durchgehalten und nicht schon wieder geribbelt hast und das Ergebnis ist super geworden. Ein wunderbarer Carina Pullover.

Pia
Pia
8 Monate zuvor

Wirklich schön. Ein Glück, dass Du den nicht geribbelt hast. Ich finde auch, Winter ist das Ende, die letzte der Jahreszeiten und kann deswegen nicht am Anfang des Jahres kommen. Frühling ist Neu-Anfang. Darum bin ich jedes Jahr neu überrascht, wenn der Wald erst im April oder Mai wieder grün wird. 😀
Gefühlte Wahrheit versus Realität.
Liebe Grüße
Pia

Andrea Karminrot
Andrea Karminrot
8 Monate zuvor

Ich dachte ja, ich würde ihn sehen. Doch du hattest ihn nicht an, als du bei mir warst! Schade. Aber bestimmt das nächste mal.
Ich finde er ist dir wunderbar gelungen.
Lieben Gruß
Andrea
(Deine Haare sind wirklich weiß!)