Solvi Sweater

“When people see me knitting, I tell them I’m a knitter. Not the sort of knitter they may have run into before, but a passionate, constant, deliberate knitter. I knit everyday, all the time, everywhere I go.” Das sagt Stephanie Pearl McPhee, Autorin, Bloggerin, @YarnHarlot auf Instagram, Großmutter von Elliott, Strickerin (natürlich) und unfassbar begabt, wenn es darum geht, Worte und Wolle in etwas ganz Wunderbares zu verwandeln.

Sie strickt immer und überall. Ich schreibe das nicht ohne Neid.

Vermittelt es doch ein Maß an Selbstbewußtsein, dass ich nicht (immer) habe. Wie oft habe ich deshalb schon in der U-Bahn gesessen, im Wartezimmer oder irgendwo draußen … mit Strickprojekt in der Tasche. Und da blieb es auch. Weil ich keine Lust hatte auf Blicke oder Kommentare.

Auch wenn ich davon überzeugt bin, dass das Stricken, die Beschäftigung mit Wolle, Anleitungen, Maschen, Mustern und Farben das Beste ist, was meinem Verstand passieren konnte. Ich habe nur nicht immer Lust, das zu erklären.

Stattdessen erwische ich mich im Verteidigungsmodus, wenn mir (mal wieder) jemand erzählt, dass die Oma auch gestrickt hat, wenn ich gefragt werde, ob ich auch “was Richtiges” mache oder wenn ich das Gefühl habe, anders behandelt zu werden, weil ich Nadeln in der Hand halte (nicht zwingend besser).

Zur Zeit ist der umwerfend schöne Solvi Sweater mein Lieblingsprojekt. Er wird so schön, dass ich die Passe langsamer gestrickt habe, als nötig gewesen wäre. Einfach, um länger etwas davon zu haben.

Das Garn ist Kauni, Wolle aus Estland. Einmal bunt, einmal grau. Wie im richtigen Leben. Den Regenbogen hat mir Juliane im März 2017 geschenkt; das Grau habe ich im Januar 2018 in Schweden dazu gekauft. Alles gut abgelegen also.

Kauni ist bißchen rauh, bißchen fettig und riecht nach Schaf; 150 gr. haben eine Lauflänge von 600 Metern. Es ist Wolle, die (wie so viele andere) meine Lieblingswolle werden könnte. Zu sehen, wie ein Pullover daraus wächst, macht mich glücklich. So glücklich, dass ich tatsächlich auch in der Öffentlichkeit daran stricke. Ich habe eine Mission. Ich bin entschlossen, Farbe in die Berliner U-Bahn zu bringen. Farbe und gute Laune 😉. Wer Berlin kennt, weiß, dass das nicht immer einfach ist.

“Knitters use knitting to value-add to the world,” ist übrigens auch von Stephanie Pearl McPhee.

So isses.

Die Anleitung zum Solvi Sweater ist von Jennifer Steingass (@knit.love.wool auf Instagram); dazu inspiriert hat mich Andrea mit ihrem Gardengate Sweater.

Die geniale Idee, mit einem provisorischen Maschenanschlag zu beginnen, um den Kragen erst zum Schluß zu stricken und damit sicher sein zu können, dass er sitzt, wie er sitzen soll, verdanke ich Sophia.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
14 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Magda
Magda
3 Monate zuvor

So (!!!) schön. Freue mich Solvi bald live zu sehen! Dich natürlich auch 💙

Andrea/ Die Zitronenfalterin
Andrea/ Die Zitronenfalterin
3 Monate zuvor

Boah, der wird wirklich traumhaft schön! Zum Dahinschmelzen!
Liebe Grüße
Andrea

Pia
Pia
3 Monate zuvor

Schön, schön, schön. Der Sweater wird mal wieder fantastisch. Ja, die Vorurteile der anderen. Immer gerne Bescheid wissen, über alles, was man nicht kennt. Frauen, die Stricken, sind Heimchen am Herd. Alles klar! Aber ehrlich, solche Sprüche sagen mehr über den/die, der/die sie raushaut als über die, um deren Ohren sie gehauen werden.
Provisorischer Anschlag beim Stricken von oben ist eine geniale Idee. Typisch Sophia.
Liebe Grüße in die Hauptstadt.
Pia

susheep3
susheep3
3 Monate zuvor

Die Mission, Farbe in die Berliner U-Bahn zu bringen ist Dir sowas von gelungen!! Ich bin jedesmal begeistert, wenn ich Garn und Muster bei Dir sehe. Einen gemütlichen Sonntag.

nina aka. wippsteerts
nina aka. wippsteerts
3 Monate zuvor

Ist das schön! Der Farbverlauf und das Muster.
Viel Spass beim Weitermachen – stricken 🙂
Liebe Grüsse
Nina

illy
illy
3 Monate zuvor

Hach.. sieht toll aus.. Die Farben kommen super raus..
Und die Kommentare beim Stricken in der Öffentlichkeit… naja.. an manchen Tagen kann ich die locker wegstecken, an anderen Tagen definitv nicht. War aber auch schon lange nicht mehr strickend draussen.. sehr lange.
Finde Deine Mission gut. Weitermachen *grins*
Liebe Grüße
illy

Andrea Karminrot
Andrea Karminrot
3 Monate zuvor

Ich bin so gespannt, wie er dir am Ende gefällt! Er wird nämlich wunderschön!
Mir ist egal wo ich stricke. Ich muss mich nicht erklären. Vielleicht schaue ich zu konzentriert, dass mich keiner wagt anzusprechen oder mir seltsame Blicke zuzuwerfen traut.
Wunderschön
Andrea